Artikel mit dem Tag "namibia"



Kai Behrmann hat mich netterweise zum Plausch in seinen Podcast "Gate 7 "eingeladen. Wir haben natürlich über Reisen im südlichen Afrika, Reisefotografie und Wildlifefotografie gesprochen, aber auch einen Fokus auf das Fotografieren von indigenen Völkern und der Bevölkerung gelegt.
Im Oktober geht es wieder auf Reisen, dieses Jahr bin ich erstmals seit meiner ersten Reise durch das südliche Afrika im Jahr 2012 ausschließlich in Namibia unterwegs. In drei Wochen geht es von Windhoek in ca. 3.700 km durch das Damaraland und Kaokoveld bis zu den Epupa Falls an der Grenze zu Angola und über den deutlich unbekannteren Osten des Etosha Nationalparks zurück nach Windhoek.

Planst Du eine Reise in das südliche Afrika - nach Namibia, Botswana, Südafrika oder Simbabwe, dann findest Du hier meine Reiserouten, vielleicht ist ja auch die richtige Route für Dich dabei...
Auf Facebook stelle ich immer wieder fest, dass Fragen wie Sicherheit im südlichen Afrika, wie und wo kann ich reisen, worauf sollte ich achten und kann man da überhaupt hinreisen viel Raum einnehmen. Natürlich definiert jeder Abenteuer anders und gefühltes Risiko und Gefahr sind auch subjektiv. Deshalb möchte ich in diesem Blog meine ganz eigene Sichtweise aus dem Blickwinkel diversen Afrikareisen schildern. Vielleicht hilft Euch der Blog bei der Entscheidung das südliche Afrika zu bereisen.

Frank Fischer und Dieter Bethke vom Podcast Fotophonie haben mich eingeladen, um über das Thema Afrika - meine Reisen nach Namibia, Botswana und Südafrika und natürlich meine Faszination für das südliche Afrika zu sprechen. Natürlich geht es auch und insbesondere um das Thema Fotografie.
Seitdem alles seinen Anfang im Jahr 2012 in der Kalahari Wüste - zum Sonnenaufgang auf einer Düne stehend - nahm, möchte ich wieder in die wunderschöne Kalahari zurückkehren. Es hat genau einen Sonnenaufgang gebraucht und es war geschehen um mich.

Der zweite Teil unserer Botswanareise führt uns noch mehr abseits der ohnehin schon wenig bekannten Touristenpunkte bis nach Kubu Island und weiter über den Makgadikgadi Nationalpark bis zur Khwai Konzession im Moremi Game Reserve und schließlich wieder zurück nach Windhoek, eine unglaubliche Route und eine Zeit die ich niemals missen möchte...
Nach unserer letzten Botswanareise im Jahr 2014 soll es in 2017 auch an noch abgelegenere Orte wie Kubu Island, Makgadikgadi National Park, Nxai Pan und die Central Kalahari gehen. Insgesamt liegen drei Wochen und 3.520 km vor, die meisten davon auf Schotter Pads oder quasi Offroad durch Tiefsand.

Ihr liebt es auf Safari zu gehen und seit dem Afrikavirus genauso verfallen wie ich und auf der Suche nach einem Wildlifefoto der ganz besonderen Art? Dann ist vielleicht meine "wildlife fine art black and white" Serie im quadratischen 1x1 Format genau die Safarierinnerung die Ihr sucht.
Nicht immer geht alles glatt in der Fotografie, gerade bei mir nicht und das meistens in besonderen Situationen, so wie im November 2015 in der Sossuvlei in Namibia.

Mehr anzeigen