erfahrungsbericht wüste: nikon z7 vs nikon d850

Was lässt sich zur Nikon Z7 im Vergleich zur Nikon Z7 sagen, nachdem ich beide Kameras mehr als drei Wochen getestet und 3.000 km durch Namibia geschleppt habe.

Einer der ganz essentiellen Vorteile der Nikon Z7 wird schon mit dem Einsteigen in das Flugzeug klar und dieser Vorteil bleibt die ganze Reise über immanent, die Größe und das Gewicht. 

 

Die Nikon Z7 bekomme ich noch problemlos untergebracht im Rucksack und genauso problemlos hänge ich mir die Kamera immer und überall einfach über die Schulter, egal ob im Township oder beim schweißtreibenden Erklimmen eines Berges. 45 MP auf einem bekannt guten Nikon Sensor und wirklich gutem Dynamikumfang sind einfach immer und ohne weitere Einschränkungen dabei, das ist ein echtes Killerargument, insbesondere in der Hitze und zu Fuß.

 

nikon z7 35mm panorama spitzkoppe namibia
nikon z7 35mm panorama spitzkoppe namibia

 

Was hat mich noch wirklich begeistert an der Nikon Z7 – definitiv die Bildqualität bei guten Lichtverhältnissen. Die Bilder sind einfach klasse und scharf bis in das letzte Detail. Der Fokus sitzt perfekt und schnell und die Optik überzeugt restlos, um mich wirklich zu begeistern.

 

Darüber hinaus ist der digitale Sucher ein Segen bei den brachial hellen afrikanischen Lichtverhältnissen. Endlich kann ich ein Bild direkt nach der Aufnahme im Sucher kontrollieren. Vorher blieb mir meistens nichts Anderes übrig, als das Bild auf dem Display zu erahnen und auf einen Blick auf das Histogramm zu hoffen - meistens aber tappte ich im Dunkel und fotografierte einfach weiter und hoffte, dass die Belichtung schon passen wird.

 

nikon z7 35mm panorama fingerklip namibia - sonnenaufgang
nikon z7 35mm panorama fingerklip namibia - sonnenaufgang

 

Außerdem kann ich das Bild im Sucher fertig belichtet sehen, bevor ich überhaupt auf den Auslöser gedrückt habe. Unter normalen Lichtbedingungen keine Notwendigkeit, aber sobald es gleißend hell oder verdammt dunkel wird, oder bei sich stark und schnell verändernden Lichtverhältnissen, ist dies ein Vorteil von immensem Nutzen!

 

nikon z7 35mm panorama katutura windhoek namibia
nikon z7 35mm panorama katutura windhoek namibia

 

Jetzt habe ich schon viel gelobt, wie steht es mit der Akkulaufzeit. Ja hier schwächelt die Nikon Z7 ein wenig, gerade bei großer Hitze (bei großer Kälte dann wahrscheinlich auch). Allerdings hielt ein Akku immer noch einen Tag bei mir. Dies wird allerdings nicht bei vielen Langzeitbelichtungen der Fall sein und so werde ich immer einen Ersatzakku dabei haben, so wie jetzt natürlich auch bereits mit der Nikon D850.

 

nikon z7 35mm panorama hohenstein fels namibia
nikon z7 35mm panorama hohenstein fels namibia

 

Die Verarbeitung der Nikon Z7 steht der Nikon D850 in nichts nach, egal ob 40 Grad und direkte Sonneneinstrahlung oder feiner Sandsturm, die Kamera nimmt alles stoisch und gelassen hin.

 

Leider ist der Body der Nikon Z7 kleiner und filigraner als der der Nikon D850, ach das habe ich ja gerade so gelobt und leider ist die Kamera damit nicht so stabil bei Schlägen oder leichten Stürzen, das liegt nun mal in der Natur der Sache. Es gibt Dinge die sich einfach gegeneinander ausschließen…

 

 

nikon d850 14mm panorama fingerklip namibia - sonnenuntergang
nikon d850 14mm panorama fingerklip namibia - sonnenuntergang

 

Darüber hinaus ist mir im Praxiseinsatz aufgefallen, dass der Dynamikumfang der Nikon Z7 zwar durchaus sehr gut ist, allerdings kann der Z7 Sensor dem D850 in extremen Höhen und Tiefen meinem Empfinden nach noch nicht das Wasser reichen.

 

Auch der Autofokus lässt an Geschwindigkeit und Treffsicherheit deutlich nach, bei schlechten und dunklen Lichtverhältnissen.

 

nikon d850 20mm fingerklip namibia - sonnenuntergang
nikon d850 20mm fingerklip namibia - sonnenuntergang

 

Darüber hinaus ist mir aufgefallen, dass die Belichtungsautomatik im A Modus manchmal besonders lange Belichtungszeiten vorgibt. Diese Belichtungs-berechnung ist mir aufgefallen, wenn das Umgebungslicht besonders hell ist und ich in Richtung einer dunklen Hütte fotografiere (ich nutze immer die Punktmessung). Die Umgebungsbelichtung war bei Blende f1.8 bei 1/200 sek. und sprang dann um auf teilweise 1/60 sek.

 

nikon z7 35mm katutura Windhoek namibia
nikon z7 35mm katutura Windhoek namibia

 

Manchmal waren die Bilder stark unterbelichtet, manchmal passte es aber auch mit einer stark überbelichteten Umgebung. Scharfe Fotos wird man aber nur bei unbewegten Objekten und ruhiger Kamera bei 1/60 sek. produzieren. Die Nikon D850 hat diese starken Ausschläge in der Belichtungsmessung nie gezeigt.

 

Natürlich produziere ich mit der Spiegelreflexkamera auch mehr Ausschuss, da ich das fertig belichtete Bild vorher nicht im Sucher sehen kann und bei schwierigen Lichtverhältnissen die Belichtungsbalken auch nicht wirklich verlässlich sind. Allerdings finde ich diese starken Schwankungen in der Belichtungszeit der Nikon Z7 schon merkwürdig.

 

nikon d850 105mm portrait epupa falls namibia
nikon d850 105mm portrait epupa falls namibia

 

Wirklich zum Meckern ist allerdings, dass sich drei Monate nach dem Kauf und nach ein paar hundert Fotos und der Installation des zweiten Nikon Z7 Updates plötzlich kein automatisches Umschalten von Display und digitalem Sucher erfolgte.

 

Zum Glück konnte ich mir während der diesjährigen Namibiareise mit einem manuellen Umschalten per Knopf behelfen, diese Art von Softwaremätzchen kenne ich von der Nikon D850 nicht. Natürlich handelt es sich um die erste Generation der Nikon Z7, aber bitte nicht bei dem Preis. 

 

Sicher wird Nikon eventuelle Softwareprobleme mit weiteren Updates aus dem Weg räumen, ärgern tut es mich dennoch, da mein Werkzeug unter harten Bedingungen nur bedingt einsatzfähig war und gerade damit das nicht passiert gebe ich viel Geld für gutes Equipment aus.

 

nikon z7 35mm portrait himba kids - Epupa falls namibia
nikon z7 35mm portrait himba kids - Epupa falls namibia

 

Der Nikon Service hat sich in der mir bereits bekannten Weise geäußert. Das Problem liegt an mir, der optische Sucher war einfach verdreckt und das hätte ich reinigen sollen. Ausnahmsweise hat Nikon das auf Garantie für mich gemacht.

Also wenn der optische Sucher schon bei Verhältnissen in Deutschland nach drei Monaten und ein paar Fotos so verdreckt, dass er nicht mehr funktioniert, dann finde ich das merkwürdig - insbesondere da der Sensor bei meiner OMD EM5 nach mehr als 5 Jahren und 5 Afrikareisen bisher kein einziges mal verdreckt ist. Wie gesagt, die Nikon Z7 hatte ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht mit in Afrika.

Das Thema Belichtungsmessung wurde auch kurz und bündig abgehandelt, die Software wurde auf Fehler überprüft und keine Fehler gefunden. Schade, dass der Nikon Kundenservice das Kundenfeedback nicht ernsthaft nutzt, um gute Produkte noch besser zu machen.

 

nikon d850 105mm portrait himba boy - opuwo kaokoveld namibia
nikon d850 105mm portrait himba boy - opuwo kaokoveld namibia

 

Alles in allem hat sich die Nikon Z7 besser geschlagen hat als ich erwartet hätte und gerade das Gewichtskriterium auf Reisen und der digitale Sucher bei extrem hellem Licht haben mich wirklich überzeugt haben.

Einzig bei der Wildlifefotografie ist mir der Autofokus zu langsam und ich möchte auch noch einen entsprechenden Body als Gegengewicht zum Objektiv haben. Den etwas schlechteren Dynamikumfang des Sensors empfinde ich als schade, nehme ich aber guten Gewissens in Kauf.

 

nikon d850 105mm portrait moses - hohenstein lodge namibia
nikon d850 105mm portrait moses - hohenstein lodge namibia

 

Vor Reiseantritt war ich überzeugt davon, dass mich der Augenautofokus bei Portraitaufnahmen in Afrika begeistern wird. Der Augenautofokus funktioniert auch in der Praxis gut, allerdings fühle ich mich in meiner Fotografie so eingeschränkt, da ich den Fokus dann überhaupt nicht mehr selbst manuell setzen kann und ich oft auch Aufnahmen mit Offenblende ohne Augenkontakt mache

Schön wäre es, wenn Nikon mit dem kommenden Update den Augenautofocus plus manuellen Fokus ermöglicht, das wäre eine wünschenswerte Weiterentwicklung und praxistauglich.

 

nikon z7 35mm portrait himba boy - Epupa falls namibia
nikon z7 35mm portrait himba boy - Epupa falls namibia

 

Auch mit der Nikon Z7 habe ich mal wieder gemerkt, dass es nicht die Technik ist, die mich an der Fotografie reizt, nein es sind ausschließlich die Momente und Emotionen der Bilder und dafür will ich frei bestimmt und ohne Technikintervention fotografieren können, wenn es sein muss und geht, dann auch noch mit manuellem Fokus.

 

Es hat schon seinen Grund, warum weltberühmte Reportagefotografen auch heute noch zur Leica greifen. Es geht um das für einen selbst perfekte Werkzeug, also etwas emotional motivierendes und da ist Software bei mir leider falsch am Platz.

Nikon hat mit der Nikon Z7 einen spiegellosen Kamerabody geschaffen, der mit der Nikon D850 absolut auf Augenhöhe ist, beide Gehäuse unterscheiden sich nur infinitesimal, leider genau da wo es entscheidend ist und die Gesetze der Physik uns einholen. Die Größe und das Gewicht der Nikon Z7 und die Haptik und Robustheit der Nikon D850, das ist das wonach Fotografen in den Extremen weiter Träumen dürfen und doch schon so nah dran sind…

 

nikon d850 105mm portrait himba women - opuwo kaokoveld namibia
nikon d850 105mm portrait himba women - opuwo kaokoveld namibia

 

Damit genug vom Pixel peepen – geht mehr raus, macht mehr Fotos. Bis auf weiteres werde ich dies mit der Nikon D850 und der Nikon Z7 machen und keine Kamera verkaufen. Ich liebe diesen Boliden und seinen Spiegelschlag einfach zu sehr...

 




Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ralf Kuehl (Montag, 11 November 2019 19:24)

    Halloele,

    hast Du schon ausprobieren können wie sich der elektronische Sucher bei sich schnell bewegenen Objekten verhält? Bislang waren mir die elektronischen Sucher alle zu langsam und konnten mit der Realität nicht mithalten.

    HG
    Ralf

  • #2

    Dennis (Dienstag, 12 November 2019 11:44)

    Hallo Ralf,

    der digitale Sucher bildet das Geschehe 1:1 live und ohne Verzögerung ab, allerdings empfinde ich den Autofokus der Nikon Z7 als langsamer als den der Nikon D850. Aus diesem Grund verwende ich im Rahmen der Wildlifefotografie auch weiterhin die Nikon D850.

    Gruß Dennis