· 

servicewüste - nein es gibt doch tatsächlich noch guten kundenservice

Ich habe ihn bereits totgesagt und wurde doch eines Besseren belehrt. Es gibt ihn wirklich noch, den guten alten Kundenservice.

Normalerweise steht man als Kunde nach dem Kauf allein mit seinen Problemen in der Servicewüste. Sirui hat mir jetzt bereits zum zweiten mal das Gegenteil bewiesen und nein, dieser Blog bringt mir keine Vorteile.

 

Bereits zum zweiten mal habe ich meinen Sirui Kugelkopf K-20X partiell zerstört. Der erste Schaden war eine verloren gegangene Feder unter harten Bedingungen in Island. Ein kurzes Mail später habe ich den Kopf an Sirui eingesandt und ein paar Tage später erhielt ich den reparierten und gereinigten Kopf zurück.

Mittlerweile nutze ich den Kopf seit bereits vier Jahren und er ist mein ständiger Begleiter in der afrikanischen Hitze und dem afrikanischen Sand. Auch mit Meerwasser wird nicht gespart, egal ob ich an der heimischen Ostsee, Island oder auf den Lofoten unterwegs bin.

 

 

Nach rund vier Jahren hat der Wind mein Stativ nebst gesamter Ausrüstung auf den Lofoten umgeworfen und der Stativkopf musste wirklich harte Schläge einstecken, die Gewaltspuren waren nicht zu übersehen. Dennoch funktionierte der Kopf weiterhin einwandfrei. Um eventuellen Fragen vorzubeugen, es handelte sich nicht um ein Sirui Stativ, sondern um ein Fabrikat eines anderen Herstellers, welches ich in Zukunft nicht mehr verwenden werde. Der Fairness halber muss ich aber hinzufügen, die Schuld lag bei mir.

 

Kurze Zeit später bin ich nach Windhoek geflogen, um in den Kgalagadi Transfrontier Park aufzubrechen. Während des Fluges muss der Kopf im Reisegepäck so einen Schlag abbekommen haben, dass der Kugelkopf vollständig blockierte.

 

 

Kaum wieder zu Hause angekommen habe ich ein Mail an den Kundenservice von Sirui geschrieben und den Kopf erneut eingesandt. Irgendwie hatte ich ein schlechtes Gewissen, denn der Kopf sah echt ramponiert aus von meinen Eskapaden auf den Lofoten, aber da funktionierte ja alles noch einwandfrei.

 

Ein paar Tage später habe ich ein Paket mit einem neuen Kugelkopf erhalten, ohne weitere Nachfragen oder Beanstandungen. Darüber freue ich mich natürlich sehr, damit gerechnet habe ich aber in keinem Fall. Auf jeden Fall Danke Sirui, dafür dass es noch den guten alten Kundenservice gibt.

 

Auch mein Aluminiumstativ W-2004 schätze ich sehr, dabei habe ich bei der Anschaffung noch aufgrund von schlechten Kommentaren gehadert. Allerdings teile ich selbst die Kritik nicht. Bei mir steht das Stativ immer fest und auch bei Langzeitbelichtungen kann ich keine Wackler feststellen. Vielmehr ist mir das Stativ ein treuer Begleiter auf meinen Reisen geworden, den ich nicht mehr missen möchte.

 

Ich sage immer, wenn ich das Equipment nicht auf meinen Reisen zerstöre , dann ist es uneingeschränkt empfehlenswert.

 

Nebenbei bemerkt hat es zwar nicht meinen Stativkopf auf den Lofoten zerlegt, dafür aber mein Nikon 14-24mm Objektiv, obwohl es gar keinen direkten Schlag abbekommen hat. Nikon hat dann einen ersten Reparaturversuch gewagt - Dauer ca. 4 Wochen. Leider quietscht der Autofokus jetzt und das Objektiv liegt mal wieder bei Nikon. Mal sehen wie lang es dieses mal dauert.

 

Guter Kundenservice ist heutzutage eben schwer zu finden...




Kommentar schreiben

Kommentare: 0