buchempfehlung: einfach schöne Fotos!

Seit ca. 10 Jahren kennen Ronny Behnert und ich uns bereits. Damals habe ich meine ersten Schritte in der Fotografie und der Langzeitbelichtung gemacht.

Seitdem war ich mit Ronny auf mehreren Fotoreisen in Venedig, Island und den Lofoten sowie auf mehreren Workshops. Man kann also sagen, Ronny und seine Art der Fotografie haben mich die ganze Zeit begleitet und geprägt. Umso mehr freut es mich, dass Ronny und Luca Taukert ein gemeinsames Fotobuch - "Einfach schöne Fotos!" veröffentlicht haben.

 

Zu recht fragen jetzt wahrscheinlich einige von Euch - noch ein Fotobuch, muss das sein? Meine Antwort ist ein klares ja. In diesem Fall muss das sein und ich gehe sogar so weit zu sagen, jeder braucht genau ein Fotobuch und ich würde mich für dieses Buch entscheiden - für mich ist es der Brockhaus der Fotografie.

 


 

Das Hardcoverbuch ist gut 600 Seiten stark und kostet EUR 29,90. Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis verrät, ja auch in diesem Buch werden die technischen Aspekte der Fotografie anschaulich für Einsteiger und Fortgeschrittene erläutert, darüber hinaus gibt es aber noch viel mehr.

Die Autoren haben sich die Mühe gemacht, jeweils Ihre Lieblingsgenres der Fotografie als eigene Kapitel in das Buch aufzunehmen und verständlich darzustellen. So gibt es eigene Kapitel über die Makro-, Porträt-, Food-, Architektur, Schwarz-Weiß-Fotografie und die Langzeitbelichtung.

 


 

Aus diesem Grund spreche ich auch vom Brockhaus. Das Buch vermittelt die technischen Voraussetzungen in einer Tiefe und Kürze, die darüber hinaus noch leicht und interessant lesbar sind, und führt den Leser im Anschluss in weitere Genres ein. Genau hier machen andere Bücher halt und übergeben das Zepter an die Spezialliteratur.

Der eigentliche Unterschied zu anderen Büchern ist aber, dass die Autoren es verstehen die Technik verständlich zu erläutern und zu keiner Sekunde einen Zweifel daran lassen, dass die Fotografie aus Herz, Seele und Leidenschaft voraussetzt. Nur so lassen sich wirklich gute Ergebnisse erzielen, Technik ist einfach nur Mittel zum Zweck.

 

Die Autoren lassen den Leser aber nicht allein mit dieser abstrakten Erkenntnis, sondern bauen vielmehr Brücken, wie z.B., dass der Leser die Fotografie mit einem anderen Hobby kombinieren sollte. Der Wanderer eignet sich so als Landschaftsfotograf und der kommunikative Typ als Portrait-fotograf. Es ist diese Mischung und deren Kombination, die dieses Buch so besonders macht, wahrscheinlich die Essenz unzähliger Workshops, die aus guten Lehrern gute Autoren werden lässt.

 

Darüber hinaus bietet dieses Buch eine Fülle an Fotografien der beiden Autoren, diese haben es wirklich in sich und inspiriert jeden, der für das jeweilige Genre brennt. Die Autoren zeigen was möglich ist in den einzelnen Genres, wenn man sich wirklich tief und leidenschaftlich mit der Materie beschäftigt. 

 

 

Falls Eure Wahl auf das Genre der Langzeitbelichtung fällt und Euch das umfangreiche Kapitel doch nicht mehr genug ist, dann solltet Ihr einen Blick in das Buch Langzeitbelichtung von Ronny Behnert werfen. Für mich handelt es sich um das Standardwerk der deutschsprachigen Langzeitbelichtung.

 

Ich hätte in Ronny keinen besseren Lehrer für meine Art der Fotografie finden können und ich freue mich sehr, dass er mit diesem Buch sein Wissen einem noch breiterem Publikum zur Verfügung stellt.

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0