nikkor 14-24mm f/2.8 z-mount vs nikkor 14-24mm f/2.8 f-mount - lohnt ein wechsel

Endlich hat Nikon den Nachfolger des legendären Nikkor 14-24 mm f/2.8 f-mount Objektivs für die Nikon Z Reihe angekündigt.

 

Die Eckdaten sind auf den ersten Blick nahezu identisch, 14-24 mm bei einer Offenblende von f/2.8. Für wen lohnt sich ein Wechsel also?

 

Für diejenigen unter Euch, die ausschließlich Eigentümer der spiegellosen Nikon Z Serie sind, für den stellt sich die Objektivfrage nicht. Das Nikkor 14-24 mm z-mount ist das ultimative Allroundobjektiv für Landschaftsfotografen und deshalb würde ich bedenkenlos zugreifen.

 

Doch welche Entscheidung können diejenigen von Euch treffen, die eine Spiegelreflexkamera und/ oder eine spiegellose Nikon Z Kamera Ihr Eigentum nennen und aktuell das Nikkor 14-24 mm f-mount Objektiv nutzen?

 

 

Augenscheinlich ist, mit einem Wechsel beraubt Ihr euch der Möglichkeit  zwischen f-mount und z-mount per Adapter zu Wechseln. Für mich persönlich ist dies im Moment das Kernargument gegen einen schnellen Wechsel.

 

Davon abgesehen ist die erste Frage natürlich immer die Frage nach dem Preis. Das Nikkor 14-24 mm f-mount  wird im Moment mit ca. EUR 1.400 gelistet, während das Nikkor 14-24 mm z-mount bei über EUR 2.000 liegen wird, ein nicht unerheblicher Preisunterschied. Es ist avon auszugehen, dass der Preis des 14-24 mm f-mount Objektives sinken wird. Vielleicht somit für den ein oder anderen auch eine Gelegenheit für einen günstigen Kauf.

 

 

Es stellt sich die Frage, was ist das neue objektiv im Stande zu leisten, um den Preisunterschied zu rechtfertigen. Meine Hoffnung eines Linsendurchmessers von unter 100 mm, um meine 150 mm Plattenfilter endlich abschaffen zu können wurde leider nicht erfüllt. Der Filterdurchmesser beträgt 105mm.

Von dem ein oder anderen von Euch wird dies wahrscheinlich positiv bewertet, wer "nur" 105 mm Plattenfilter besitzt möchte nicht unbedingt für viel Geld das Filtersystem wechseln.

 

Das für mich persönlich aussagekräftigste Argument für einen Wechsel ist eine Gewichtsersparnis von 35% (650 g anstatt 1.000 g). Schon jetzt nehme ich auf Wanderungen nur noch die Nikon Z7 und das Nikkor 14-24 mm mit im Rucksack und das Gewicht ist merklich spürbar. Auch wenn die Volumenersparnis geringer als erhofft ist, so würde ich mich sehr über einen leichteren Rucksack freuen. Doch sind mir 350 g Gewichtsersparnis momentan nicht mehr als EUR 600 wert.

 

 

Was das neue Objektiv zu leisten vermag ist im Moment pure Spekulation. Allerdings habe ich bis jetzt absolut kein Qualitätsmanko bei meinem 14-24 mm f-mount Objektiv feststellen können.

 

Für mich ergibt sich damit als Zwischenfazit, ohne die beiden Objektive getestet zu haben:

 

Im Moment lohnt sich für mich der Wechsel och nicht, da ich sowohl eine Nikon D850 und eine Nikon Z7 nutze und mich damit der Wechselmöglichkeit berauben würde. Ich werde etwas Zeit vergehen lassen und auf einen günstigeren Preis in 2021 hoffen.

 

Wie ich bereits mehrfach betont habe, wird die Zukunft überwiegend spiegellos sein und so ist ein Wechsel auch für mich nur eine Frage der Zeit. Es freut mich, dass Nikon nun endlich einen z-mount Nachfolger für das legendäre 14-24 mm f-mount Weitwinkelobjektiv vorstellt, letztendlich handelt es sich um die Brennweite die jeder Landschaftsfotograf verwendet. Der z-mount Vorgänger mit 14-30 mm bei f/4 ist für mich aufgrund der geringen Offenblende kein würdiger Nachfolger.

 




Kommentar schreiben

Kommentare: 0