faces of zambia

Herzlich willkommen zu meinem Projekt "Faces of Zambia". Nachdem ich auf den vergangenen Reisen mein Interesse für die Portraitfotografie entdeckt und meine Scheu überwunden habe, sind die Serien "Faces of Botswana", "Faces od Namibia" und " Auf der Suche der Kultur der Himba" entstanden.

 

Es freut mich sehr, dass ich auf unserer ersten Sambiareise die Gelegenheit hatte Menschen in Sambia zu porträtieren, eine nicht ganz einfache Aufgabe.

Alle Portraitfotos dieser Serie sind im Dorf "Saidi Chene" entstanden, einem glücklichen Zufall, bei dem ich etwas nachgeholfen habe.

 

Mein eigentlicher Plan Menschen in Sambia zu porträtieren ist geplatzt, da uns in Shiwa Ngandu keine Führung angeboten worden ist. Auf der Suche nach Alternativen wurde ich fündig in der Mutinondo Wilderness Lodge. Die Angestellten der Lodge arbeiten fast alle in einem 20 km entfernten Dorf und so ergab es sich, dass der Koch Humphrey eine Dorftour mit seinem Bruder und Lehrer Silvester organisierte.

 

Kurze Zeit später saßen wir mit Humphrey in unserem 4x4 und brachten ihn in sein Dorf. Damit wurde die erste Dorftour in Saidi Chene geboren und es werden hoffentlich noch viele folgen.

 

Die Menschen in Sambia sind unglaublich freundlich und herzlich, doch in den ersten Momenten sehr zurückhaltend und schüchtern. Nach ein paar Instaxfotos öffneten sich die meisten von Ihnen jedoch und zeigten ihre herzliche Persönlichkeit...

 



 

Einige ausgewählte Prints der "Faces of Zambia" sind auch in meinem Onlineshop erhältlich. 30% des Gewinns eines jeden Bildes gehen direkt an das UNICEF-Projekt "Improve Nutrition", welches den Ansatz verfolgt die Ernährung in Sambia, insbesondere für Kinder, auf eine breitere Basis als "nur" Maismehl zu stellen. Leider ist die Mangelernährung von Kindern in Sambia immer noch ein Thema. Die aktuell verantwortliche UNICEF-Verantwortliche haben wir in Sambia persönlich getroffen und Sie hat uns von dem Projekt überzeugt.

 




Kommentar schreiben

Kommentare: 0