next stop sambia...

Wer von uns hätte damit noch im Jahr 2021 gerechnet - "next stop Sambia"!

Irgendwie kann ich es noch nicht ganz fassen, wir reisen nach Sambia, auch wenn die genaue Route noch ein wenig unklar ist.

Wer heutzutage Reisen möchte der sollte insbesondere flexibel sein, eine Grundvoraussetzung für das Reisen früher und heute...

 

Den ersten Anlauf für eine Reise nach Sambia haben wir bereits in 2019 unternommen, Ziel war es im September 2020 nach Sambia zu reisen. Leider kam etwas dazwischen und machte das Reisen in das südliche Afrika erst wieder ab dem Oktober 2020 möglich und damit 4 Wochen zu spät für unser geplantes Zeitfenster.

 

Da wir den 4x4 Geländewagen bereits Monate vorher mit Carsten Möhle, unserem Travel Agent des Vertrauens, gebucht hatten, konnten wir den Zeitraum nicht mehr spontan verschieben, insbesondere da es nicht wirklich viele 4x4 Mietfahrzeuge in Sambia gibt (heute wahrscheinlich noch weniger).

 

Also haben wir unsere Sehnsuchtsreise nach Sambia gedanklich für ein Jahr geparkt. Im Januar 2021 kam dann Hoffnung auf und so wurden Flüge nach Livingstone für September gebucht. Im Februar durften wir dann zuschauen wie Sambia zum Virusvariantengebiet erklärt wurde und unsere Reise damit in unerreichbare Ferne zu rücken schien...

 

 

Sehnsucht macht ja bekanntlich erfinderisch und so richteten wir unseren Blick auf Ostafrika, ob in 2021 doch noch eine Afrikareise an einem anderen Ort möglich ist. Mitten in den Planungen erschien für uns urplötzlich eine neue Reiseverordnung mit Wirkung 28.07.2021.

 

Wir konnten es kaum glauben, diese Reiseverordnung erlaubte es geimpften Reisenden aus Virusvariantengebieten nach Deutschland einzureisen und die Quarantäne nach Registrierung und Anerkennung der Impfung zu beenden.

Da war sie wieder die Hoffnung so groß und unverhofft, die bereits am folgenden Tag durch Gerüchte einer neuen Einreiseverordnung im August pulverisiert wurde.

 

Die Berichterstattung der öffentlichen Medien war die kommenden Tage eher nebulös. Es zeichnete sich ab, dass alle Reiserückkehrer aus dem Ausland einen COVID19 Test vorlegen müssen und erneut eine unausweichliche Quarantänepflicht für Virusvariantengebiete eingeführt wird.

 

Ernüchterung und Frust machten sich breit, doch dann kam die große Überraschung am 01. August. Im Auswärtigen Amt hat man sich Gedanken über die Einstufung der einzelnen Länder als Virusvariantengebiet gemacht und das gesamte südliche Afrika von der Virusvariantenliste gestrichen.

Für Einreisende geimpfte Personen aus Hochrisikogebieten gilt keine Quarantäne- und Testpflicht mehr, wenn die Einreiseanmeldung ausgefüllt wurden. Mal sehen wie die Fluggesellschaften diese neuen Regelungen leben werden.

 

Da ist Sie wieder die Hoffnung, die nun auch von Carsten Möhle bestätigt wird. Der Mietwagen ist gebucht und der Flug soll auch planmäßig stattfinden. Es müssen also "nur" noch die Route und die Unterkünfte für drei Wochen aktualisiert und gebucht werden, in einem Land in dem gerade Wahlen stattgefunden haben und die dann auch mal das Internet abschalten, ja Ihr habt richtig gelesen.

 

Fotoequipment Sambiareise
Fotoequipment Sambiareise

 

Also auf gehts, wir vertrauen Carsten und beginnen mit den Vorbereitungen. Der internationale Führerschein ist mal wieder knapp abgelaufen, die ein oder andere Auffrischungsimpfung ist ausstehend, Visa wollen beantragt werden und die Fototasche will auch noch auf Vordermann gebracht werden!

 

Erstmals ist das Nikon Z-System stärker in meinem Rucksack vertreten, bestehend aus dem Z7-Body und zwei Objektiven, das Nikkor 14-24 mm habe ich mir tatsächlich in leiser Vorahnung gekauft.

Ich bin davon ausgegangen, dass das Fotogepäck somit leichter und kleiner wird, insbesondere da ich nun auch "nur" noch die Haida 100 mm Plattenfilter mitschleppen darf.

Dennoch habe ich festgestellt, Sambia ist nicht Italien und so kommt doch wieder einiges zusammen. Meine Fototasche habe ich Euch deshalb aktuell abgelichtet, inklusive Taschenlampen, Messer, Kabelbinder, Ladegeräten Instax, Adaptern etc., eben alles was auf keinen Fall auf einer Reise durch das südliche Afrika fehlen darf.

 

Für das übrige Reisegepäck habe ich tatsächlich auf meine eigene Safaripackliste schauen müssen, die letzte Reise in das südliche Afrika ist einfach schon zu lange her.

 

In der Zwischenzeit drücken wir die Daumen, dass Sambia Deutschland nicht als Hochrisikogebiet einstuft und wir damit in Sambia quarantänepflichtig werden. Aktuell ist die Einreise mit einem max. 72 Stunden alten PCR-Test möglich.

 

Das Stichwort lautet mal wieder Flexibilität, aber wir wünschen uns ja zu Reisen und haben nicht All Inklusive gebucht. Wir sind bereit, falls sich uns die Möglichkeit bietet, wer weiß schon wie viele Möglichkeiten sich bieten, ich möchte jedenfalls keine verpassen...

 




Kommentar schreiben

Kommentare: 0