deutschlandreisen: das wunderschöne und immer noch unterschätzte elbsandsteingebirge

Das Elbsandsteingebirge liegt definitiv nicht in Afrika und stand bei mir deshalb bisher nicht wirklich auf der Liste. Andererseits muss man sich in diesen Zeiten notgedrungen flexibel den gerade möglichen Gegebenheiten anpassen.

 

Im Nachhinein stelle ich fest, das Elbsandsteingebirge und Afrika haben doch mehr gemein als auf den ersten Blick ersichtlich und in Pirna und Umgebung leben auch viele nette Menschen, wenn die Nachrichtenberichterstattung auch oftmals etwas anderes vermuten lässt. 

 

Aufgrund der aktuellen Coronalage konnten wir unseren geplanten Urlaub in Südtiroal nicht antreten. Italien hatte zwar gerade die Grenze wieder geöffnet, unser Hotel hat sich aber leider noch eine Woche Zeit gelassen.

 

basted bridge elbe sandstone mountains saxony germany
basted bridge elbe sandstone mountains saxony germany

 

Schnell musste eine Alternative für den Urlaub gefunden werden. Doch wo fährt man in Deutschland in den Urlaub, wenn nicht an die See (Für mich als Hamburger Einwohner ist eben alles südlich der Elbe Drittland).

 

Schwarzwald, Bayrischer Wald, Harz, Müritz und das Elbsandsteingebirge kommen mir spontan in den Sinn. Letztendlich fällt die Wahl auf das Elbsandsteingebirge, welches mir noch gänzlich unbekannt ist und zudem möchte ich gern mit dem ein oder anderen Vorurteil aufräumen, welches sich in meinem Kopf festgesetzt hat.

 

 

Während meiner Afrikareisen habe ich gelernt, dass oftmals die Qualität der Berichterstattung proportional mit jedem vom Ort der Berichterstattung entfernten km sinkt.

 

Diese Lehre soll sich erneut bestätigen, denn wir lernen die Sachsen als freundliches und aufgeschlossenes, aber sehr eigenes Volk kennen. Nur weil jemand etwas sagt wird es noch lange nicht einfach so gemacht. 

 

Für uns ist diese Art und Weise unter den aktuellen Umständen sehr gut, da die Sachsen sehr umsichtig und entspannt mit dem Thema Corona umgehen und so können wir trotz allgemeinen Ausnahmezustand einen entspannten Urlaub mit Abstand verbringen.

 

elbe sandstone mountains Saxony Germany
elbe sandstone mountains saxony germany

 

Die Sachsen können auch nicht anders als eigen sein, wenn man einen Blick in die Vergangenheit wirft. Überall gibt es im Elbsandsteingebirge alte zerstörte oder auch unversehrte Burgen zu besichtigen und zu bestaunen.

 

Meißen und Dresden als historische Städte sind auch nicht weit entfernt und laden zu einem spontanen Tagesausflug ein. In den diversen Museen und Ausstellungen wird es ganz und gar augenscheinlich. Dieses Gebiet war immer hart umkämpft. Völker und Herrscher kamen aus allen Himmelsrichtungen und Krieg und Kampf waren hier keine Fremdworte. Die Schwerter, Katapulte, und Rüstungen der Museen verdeutlichen die Vergangenheit anschaulich. Nicht zuletzt auch die Türken haben hier um die Vorherrschaft gekämpft.

 

elbe sandstone mountains saxony germany
elbe sandstone mountains saxony germany

 

Das erlernte theoretische Museumswissen lässt sich beim Wandern in der unglaublich schönen Natur des Elbsandsteingebirges anschaulich vertiefen. Als  berühmteste Überreste einer Burg gilt es unbedingt das Wahrzeichen des Elbsandsteingebirges zu entdecken, die Basteibrücke.

 

Die Brücke gehörte zum Verteidigungsring der Felsenburg Neurathen. Der kürzeste Weg zur Brücke startet im Dorf Rathen, zumindest wenn Ihr nicht direkt im einzigen Hotel direkt an der Basteibrücke eingechecked habt.

 

elbe sandstone mountains saxony germany
elbe sandstone mountains saxony germany

 

Parkplätze sind leider allgemeine Mangelware im Elbsandsteingebirge, es gibt einfach zu viele Steine hier. Meistens gibt es einen kleinen Parkplatz im Dorf direkt an der Elbe oder an den Haltestellen der Kirnitzschtalbahn.

 

Wie immer gilt, der frühe Vogel fängt den Wurm und dies gilt insbesondere  die Parkplätze. Alle anderen sind gut beraten das Wanderschiff auf der Elbe oder die Kirnitzschtalbahn als öffentliches Verkehrsmittel zwischen den Orten zu nutzen.

 

elbe sandstone mountains saxony germany
elbe sandstone mountains saxony germany

 

Auch wir machen den Fehler und meinen, nach einem ausgiebigen Frühstück,  um 11 Uhr zur Basteibrücke wandern zu müssen. Definitiv ein Fehler an diesem Touristenhotspot und so kehren wir an einem anderen Morgen um 06:30 bei Nieselregen und leichtem Nebel wieder.

 

Perfekte Bedingungen für meine Art der Langzeitfotografie und diese Bedingungen Anfang Juni.

Wir sind die einzigen Wanderer weit und breit, alle anderen schlafen noch, sind beim Frühstück oder einfach nur regenscheu. Dank dieser glücklichen Wetterfügung können wir die Basteibrücke fast ganz allein genießen und ich komme zu ein paar meiner so geschätzten "Depribilder", wie meine Freundin meine Art der Fotografie für sich definiert.

 

carolafelsen elbe sandstone mountains saxony germany
carolafelsen elbe sandstone mountains saxony germany

 

Etwas weitläufiger und etwas einsamer ist die Region von Bad Schandau in Richtung Osten an die tschechische Grenze bis nach Schmilka, nebenbei der ältesten unangepassten Grenze Europas, auf der Ihr unbehelligt im Wald spazieren gehen könnt.

 

Bad Schandau ist auch unser Ausgangspunkt für Wanderungen und Bootstouren auf der Elbe. Das Hotel Elbresidenz direkt an der Elbe und dem Wanderschiffanleger kann ich empfehlen.

 

Darüber hinaus fährt die Kirnitzschtalbahn von Bad Schandau zu den Wanderstartpunkten und ermöglicht längere Wanderungen zurück nach Bad Schandau oder bis nach Schmilka und von dort aus mit dem Wanderschiff auf der Elbe zurück nach Bad Schandau.

 

In dieser Region gibt es die berühmten Schrammsteine zu bewundern, ebenso wie die härter zu erarbeitenden Carolafelsen oder der kleine Winterberg, um nur einige Aussichten in diesem großen und wunderschönen Gebiet zu  nennen, die es zu entdecken gilt.

 

schrammsteine elbe sandstone mountains saxony germany
schrammsteine elbe sandstone mountains saxony germany

 

Erst im Tourismuszentrum von Bad Schandau lerne ich, dass das Elbsandsteingebirge mehr mit Afrika gemein hat als ich vermute. Dieses Gebirge ist uralt und seine Geschichte beginnt vor knapp hundert Millionen Jahren als Grund eines riesigen Meeres in dieser Region.

 

Über Millionen von Jahren sammeln sich die Sedimente in diesem Gebiet, bis sie vom Eis der Eiszeit überdeckt und unter großem Druck zu einer einzigen Sedimentdecke (dem heutigen Elbsandstein) gepresst worden. 

 

Irgendwann begann der Meeresspiegel kontinuierlich zu sinken und verschwand schließlich vollständig. Zurück blieb die heutige Sedimentplatte und die Elbe, die sich tief in diversen Windungen in die Sedimentplatte fraß und das Gesicht des heutigen Elbsandsteingebirges maßgeblich formte.

 

So finden sich hier heute auch mehrere Tafelberge, ganz wie in Afrika. Die Burg Königstein ist z.B. auf einem solchen Tafelberg erbaut. 

 

Das Elbsandsteingebirge ist ständig horizontal und vertikal in Bewegung durch die  Verschiebung der Kontinentalplatten. Diese Bewegungen reißen den Sandstein horizontal und vertikal auf und machen ihn porös und instabil und erschafft damit die heutigen Formen des Elbsandsteingebirges.

 

kleiner winterberg elbe sandstone mountains saxony germany
kleiner winterberg elbe sandstone mountains saxony germany

 

Wildes und ursprüngliches Deutschland, dies gilt insbesondere für das Elbsandsteingebirge. Für Fotografen ist der Herbst natürlich die präferieret Jahreszeit, wenn sich das Laub der Bäume verfärbt, die Sonne die Felsen mit ihrem goldenen Licht anstrahlt und der Nebel über die Wälder zieht.

 

Darüber hinaus haben Dresden und Meißen fotografisch genug für einen gesonderten Urlaub zu bieten. Insgesamt ist das Elbsandsteingebirge in Deutschland immer eine Reise wert, insbesondere dank der ursprünglichen und schönen Natur.

 Mein Horizont hat sich im eigenen Land mal wieder erweitert und ich bin um ein Reiseziel reicher geworden, an das ich sicher noch öfter zurückkehren werde.

 

Viel Spaß beim erneuten Entdecken unserer wunderschönen Heimat Deutschland.

 

elbe sandstone mountains saxony germany
elbe sandstone mountains saxony germany

Kommentar schreiben

Kommentare: 0