· 

nächster halt kgalagadi transfrontier park in botswana und südafrika

Seitdem alles seinen Anfang im Jahr 2012 in der Kalahari Wüste - zum Sonnenaufgang auf einer Düne stehend - nahm, möchte ich wieder in die wunderschöne Kalahari zurückkehren. Es hat genau einen Sonnenaufgang gebraucht und es war geschehen um mich.

 

Die parallelen roten Sanddünen der Kalahari Wüste sind einmalig, jeder der schon mal dort war weiß wovon ich rede. Wenn die ersten Sonnenstrahlen des Tages leicht über das Gras streicheln und eine Lichtstimmung entsteht, wie ich sie seit diesem Morgen kaum mehr erlebt habe.

 

Es ist also klar, bei nächster Gelegenheit muss die Kalahari Wüste unbedingt auf der Route stehen. Bei unserer letzten Botswanareise hätte das allerdings den Rahmen gesprengt und so haben wir uns 2018 dafür entschieden.

 

Unser Flieger wird in der letzten Oktoberwoche in Windhoek landen und wir werden uns gen Süden in die Kalahari begeben. Zunächst nähern wir uns von namibischer Seite, bis wir dann weiter in den Kgalagadi Tranfrontier Park, der die Länder Botswana und Südafrika grenzenlos verbindet, fahren.

 

Unser Ziel ist es in nur acht Tagen Kapstadt zu erreichen und dabei werden wir insgesamt 2.450 km zurücklegen. Das Timing ist etwas knapp, darüber hinaus werden wir aber noch zwei Wochen in Kapstadt verbringen. Bereits im Jahr 2015 sind wir von Windhoek nach Kapstadt gefahren, allerdings entlang der Ostküste Namibias.

 

kgalagadi transfrontier park ap
Quelle www.bwana.de

 

Im Kgalagadi Transfrontier Park erwartet uns unendliche Weite in der roten Dünenlandschaft, Tiefsand vom feinsten und eine sehr hohe dichte an Katzen und natürlich Sonnenaufgänge wie dieser.

 

Ich bin sehr gespannt was uns erwartet und ob sich dieses unvergessene Gefühl wieder einstellt...

 

kalahari wüste namibia sonnenaufgang

 

In Kapstadt gibt es natürlich auch noch so viel zu entdecken. Während unseres  ersten Aufenthaltes haben wir es nach Hermanus zu den Walen, an das Kap der guten Hoffnung, in das Township Lange und nach Robben Island auf den Spuren Madibas geschafft. Zwei bis heute unvergessene und sehr bewegende Momente dieser Reise.

 

Auch in diesem Jahr möchte ich gern die Menschen in einem Township besuchen und natürlich den Lions Head zum Sonnenaufgang besteigen, sowie eine Tour auf den Tafelberg unternehmen. Mal sehen was mir sonst alles noch so einfällt. Ich werde auf jeden Fall davon berichten...

 

 

Du bist auf der Suche nach der richtigen Rote durch das südliche Afrika, dann wirst Du hier bestimmt fündig.

 


Planst Du eine Reise in das südliche Afrika - nach Namibia, Botswana, Südafrika oder Simbabwe, dann findest Du hier meine Reiserouten, vielleicht ist ja auch die richtige Route für Dich dabei...



reiseblog, nabibia, botswana, südafrika, reise, kgalagadi, transfrontier, park, kapstadt,

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mauberger Gerhard (Freitag, 02 November 2018 13:37)

    Hallo, eine Frage, hast du und wenn ja, wo, die Camps im Kgalagadi vorreserviert?
    Danke für die Auskunft

  • #2

    Dennis (Mittwoch, 07 November 2018 14:41)

    Hallo Gerhard,

    Ja die Camps müssen unbedingt Vorgericht werden. Für Südafrika geht das über San Parks ein Jahr im Voraus und es ist dann erst mal alles ausgebucht. Für Botswana ist direkt bei Ta Shebube vorzubuchen. Für die Campsites im Osten Botswanas fällt mir spontan nichts ein. Grüße aus Südafrika - Kgalagadi lohnt sich definitiv!